Generalversammlung FC Fischerbach vom 18.06.2018 - FC-Fischerbach

Generalversammlung FC Fischerbach vom 18.06.2018

2018Neue Vorstandschaft
 
Alle Zeichen standen auf Veränderung, als sich die Mitglieder des FC Fischerbach am Montagabend zur Hauptversammlung im Clubhaus trafen. Mit einem neu aufgestellten Vorstandsteam unter der Leitung von Markus Merk geht es nun künftig weiter.

»Der Verein steht gut da in seinem 52. Jahr«, sagte der scheidende Vorsitzende des FC Fischerbach Armin Schwarz. Dank der neuen Vorstandsstruktur sei in den vergangenen zwei Jahren viel erreicht worden. Mit 450 Mitgliedern bei 1800 Einwohnern sei der Fußballclub neben dem Radsportverein wichtig für die Dorfgemeinschaft. 

Kein eigenes Damenteam mehr

Große Veränderungen bringt die Zukunft bei den Damen. Sie werden künftig keine eigene Mannschaft mehr aufstellen. Sie sehen ihre Zukunft in einer Dreier-Spielgemeinschaft mit Gengenbach und Zell. So werden die Frauen dann nicht mehr in Fischerbach trainieren und auch Spiele sind nicht mehr geplant. 

Im Clubhaus wurde in den vergangenen Monaten einmal richtig ausgemistet. Eine neue Beleuchtung wurde installiert, an der Brücke steht schon der erste Teil der gerade erworbenen Schranke und auch ein neues TV-Gerät hängt an der Wand. Der Umbau an der Westseite schreitet voran. In Eigenleistung wurde die Terrasse verschönert, die Gemeine beteiligte sich an den Materialkosten. 

Schwarz dankte Bürgermeister Thomas Schneider, der zur Sitzung gekommen war, für die Unterstützung. Für den nötigen Küchenzellenanbau seien die Planungen nun abgeschlossen. »2017 hatten wir im Wirtschaftsbetrieb wieder sehr viel zu tun«, berichtete Joachim Sum vom Wirtschaftsausschuss. Durch die vielen Feste konnte der Verein einen ordentlichen Gewinn erwirtschaften. Joachim Sum hat schon die nächsten Festivitäten in Planung. 

108 Nachwuchskicker

Harald Bächle berichtete als Vorstand Sport ausführlich über den Spielbetrieb. Acht neue Spieler vom benachbarten Verein in Hausach verstärkten den Kader. Kevin Bürgelin wird in der neuen Runde als Trainer verpflichtet, kündigte Bächle an. 
Jürgen Wangler hatte als Jugendleiter im vergangenen Jahr besonders viel zu tun.

Stolz ist der Verein auf seine Kinder- und Jugendarbeit. Die stattliche Anzahl von 108 Nachwuchskickern werde in Fischerbach bestens gefördert und betreut. »Das ist eine beeindruckende Zahl«, betonte Schwarz. 16 Trainer und Betreuer haben alle Hände voll zu tun und bringen sich auch in die Spielgemeinschaft mit Haslach ein. Weitere Betreuer sind immer gern gesehen. Was die Integration von Flüchtlingen angeht, laufe alles bestens. 

 

Bezahlte Banner